voll fur den arsch gelkissen fur die motorrad sitzbank

Voll für den Arsch: Gelkissen für die Motorrad Sitzbank

Als ich versucht habe ein Motorrad zu mieten habe ich ja bereits erwähnt, dass ich bei Louis so ein Gelkissen für die Sitzbank gefunden habe und das ich das testen werden. Nun, ich habe es getestet und bereits mehrere Monate auf meiner krass harten Enduro Sitzbank der KLX 250 montiert und kann nun guten Gewissens ein realistisches Urteil abgeben.

Das Ding kostet 50 € im Angebot (70 € regulär), ist mit Gel-Material aus der Medizintechnik gefüllt und kinderleicht montiert. Einfach die Sitzbank abnehmen, das Kissen positionieren und die seitlich abgehenden Bänder unter der Sitzbank straff zusammenknoten, Sitzbank wieder drauf, fertig. Das Kissen gibt’s in zwei verschiedenen Größen, ich habe das Kleinere genommen, das für meine Sitzbank sogar noch einen Tick zu groß ist, was sich aber als unproblematisch herausgestellt hat.

Gelkissen für die Sitzbank, (c) Louis

Nach dem nun lange andauernden Test sind mir bis jetzt fast nur positive Dinge ausgefallen. Ein wichtiger Punkt ist, dass das Kissen dank gummierter Unterseite beim Fahren nicht verrutscht und so der Kontakt zum Motorrad nicht leidet. Während der Fahrt spüre ich das Kissen gar nicht, nach einer längeren Fahrt allerdings schon, weil nämlich die Schmerzen im Hintern nicht vorhanden sind. Es funktioniert tatsächlich. Ich bin zwar noch nicht länger als eine Stunde am Stück damit gefahren, aber früher tat mir bereits nach 60 Minuten der Hintern so weh, dass ich eine Zwangspause einlegen musste. Das ist nun weg, der Sitzkomfort ist tatsächlich deutlich gestiegen, optisch ist es allerdings nicht so der Bringer.

Fazit

Wer keine Lust hat, sich die Sitzbank neu polstern zu lassen, für den ist ein Gelkissen sicherlich eine gute Alternative. Es ist schnell montiert und schont bei längeren Touren das Sitzfleisch, auch auf dem Soziussitz. Zudem lässt sich das Kissen beim Wechsel des Motorrads wieder zügig demontieren und auf’s neue Mopped mitnehmen – auch deswegen lohnt sich die Anschaffung. Einziges Manko: Sonnenbestrahlung lässt die Farbe des Kissens (schwarz) etwas ausbleichen, was ich aber nicht schlimm finde, weil die Optik von dem Ding so oder so fragwürdig ist (Siehe Bild aus dem Louis Katalog, Foto von der KLX reiche ich nach).

In diesem Sinne: Kann ich empfehlen und werde es selbst weiterhin benutzen.

PS: Sorry für den faden Wortwitz in der Überschrift. Ich schmeiß 5 € ins Phrasenschwein. Ehrlich.

Abgestempelt unter , , ,
17 Leute haben was dazu gesagt und 20991 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

17 Antworten

  1. Ich hab für längere Touren ein Schaffell + Radlerhose.

    Was ich ganz interessant fände ist die Dicke des Kissens – Stichwort Sitzhöhe

    [Antworten]

    • 12 mm. Macht also nichts aus, weil wenn du dich drauf setzt, wird es ja auch noch ein wenig komprimiert.

  2. Quasselette

    schrob am 23 Nov 2011 um 20:42

    Idee gut, Preis voll daneben. Einmal Sitzbank auf- oder abpolstern beim Sattler kostet ebenfalls um 50€ und sieht wesentlich ästhetischer aus…

    [Antworten]

  3. Quasselette

    schrob am 23 Nov 2011 um 20:48

    Ach und wegen dem Phrasenschwein: Die Idee ist ja nicht so neu, siehe http://www.alles-fuern-arsch.de/

    🙂

    [Antworten]

    • Ja, der Laden soll sehr gut sein, habe ich schon mehrfach gehört. 🙂

      Aber zum Preis: Das stimmt schon, ist tatsächlich recht teuer, aber wie gesagt, das Ding kann ich auf’s nächste Mopped mitnehmen, das geht mit der Sitzbank nicht und wenn du so eine Motorradfluktuation hast wie ich…. 😉

      Und wegen der Optik: Kannst das Ding ja auch unter dem Sitzbankbezug einbauen. Ist halt etwas mehr Arbeit dann…

  4. Lutz

    schrob am 24 Nov 2011 um 09:25

    Mark du Weichei!

    Ich lach mich schlapp! Ich dachte immer du wärst ein richtiger Biker nur deswegen lese ich deinen Blog.

    Nachdem du vor einigen Monaten deine Meinung zu Harley’s im Allgemeinen losgelassen hast, Zitat: „Wer sowas kauft hat einen kleinen Pimmel und nicht den Mumm ein richtiges Motorrad zu fahren. Nein, ich mag Harley’s nicht … bla, bla“.

    Also ich, als Harley Fahrer, würde mit so einem Pussykissen niemals rumfahren, deswegen möchte ich hiermit dein Zitat aufwärmen und zurückgeben:“Wer ein Gel-Kissen hat besitzt einen kleinen Pimmel und keinen Mumm Motorrad zu fahren“.

    P.S.: Pauschalisierungen zeigen in der Regel einen Mangel an Erfahrung oder einen limitierten Horizont. Trotzdem hat deine damalige Harley Veriss mich, auch wenn ich es nicht zugeben möchte, doch leicht irritiert. Deswegen hier und heute meine Retourkutsche.

    P.P.S. Wenn ich als echter 1%er das sage kannst du es ruhig glauben „Nur Weicheier fahren mit Gel-Kissen! Aber ich liebe meine beheizten Socken, nur die sieht keiner in meinen Stiefeln! 😉

    Allzeit gute Pässe und Schräglagen!

    [Antworten]

    • *grins* Guter Konter, ich nehm das mal so hin, vertraue aber weiterhin auf mein Pussydeckchen, weil die ähh Bequemlichkeit meiner Endurositzbank leider nicht an die Sofa ähnliche Luxussitzbank einer Harley heranreicht. Und ein bischen rumschwuchteln sei mir auch einfach mal erlaubt. 😉

      Das mit den Socken ist ein guter Tipp.

    • Leo

      schrob am 05 Mrz 2012 um 09:24

      Hey Lutz,

      so wie Du schreibst von wegen Pauschalisierungen und so, und läßt selbst eine los… naja, leg mal den Kopf schief damit das Hirn zusammenläuft.

      Wir können uns gerne mal treffen, dann erkläre ich Dir was ein 1%er ist. Ein Patch und blöde Sprüche reichen da nicht.

    • Werner Jeti

      schrob am 17 Aug 2014 um 12:46

      Dummschwätzer ! nicht jeder hat nen dicken Arsch und braucht deswegen kein Polster !

      Ich fahre selbst eine K 1100 LT die nicht gerade einen schmalen und harten Sitz hat. Da ich selbst „untenrum“ wenig Sitzfleisch habe , kann auch ich nicht länger als 1 Std auf dem Ding sitzen. Dank dieser genialen Gelpolster haben Leute mit „normalem Arsch“ nun auch mehr Spass am fahren. Da können so „Harley Pröhler“ ja eh nicht mitreden,weil diese ja bekannter weise ihre Kisten vorzugsweise auf dem Anhänger transportieren und erst wenige Kilometer vor dem Ziel (meist „Harleytreffen) dort runterholen.

      Da frage ich mich doch, wer hier die Pussy mit Potenzverlängerung ist ? wer will schon so ne Rappelkiste mal 500 Km am Stück fahren ?

      Ich nicht !

  5. @Lutz: Super Kommentar.

    Ich würde auch nie mit Gelkissen fahren, hab aber bei der Baghira die harte Sitzbank vor Jahren von Jungbluth-Sitzbänke (http://www.alles-fuern-arsch.de) aufpolstern lassen 😉

    [Antworten]

  6. Ich habe anfangs auch gedacht, dass ich niemals mit so einem Teil fahren würde. Aber nachdem ich es bei einem Kumpel mal ausprobiert hatte, habe ich mir gleich selbst so ein Teil besorgt. Ich kann euch nur sagen, es ist wirklich saubequem. Mittlerweile würde ich nie mehr ohne fahren.

    [Antworten]

  7. John Doe

    schrob am 08 Dez 2011 um 18:14

    „Ich will beim Motorradfahren was spüren, da kommen mir Schmerzen gerade recht“

    ausm Reitwagen

    [Antworten]

    • Hehe, auch nicht schlecht. Bei einigen Krädern durchaus nachvollziehbar, aber bei einem Alltags-Motorrad muss ich das nicht haben. 😉

  8. Ulrich

    schrob am 09 Apr 2012 um 09:53

    es trennt sich mal wieder die Spreu vom Weizen, wie überall.

    die einen fahren lieber so wie es ist und es jedem anderen so gefällt dass es so ist und nehmen es lieber hin dass ne Sitzbank nicht optimal auf die individuelle Ergonomie des Einzelnen zugeschnitten sein kann, Hauptsache die Optik gefällt jedem.

    und es gibt Biker die machen es sich bequem, weil sie nicht anderen gefallen müssen, sondern den eigenen Spaß am biken haben wollen, mal egal was die anderen sagen ob es denen gefällt oder nicht.

    das umpolstern ist sicher eine gute Sache, wenn es denn so geht dass man einen Einzeltermin mit Probesitzen bekommt, maßgeschneidert ist immer etwas aufwändiger und teurer.

    das Gelkissen ist eine gute Option als schnelle Hilfe und man kann es sich „zurechtsitzen“ es passt dich der Ergonomie des einzelnen an, wie bei mir auch, das ständige nach vorne rutschen auf der hohen Enduro nervt und ist nicht gut für Hintern und Rücken.

    Obwohl schon mit Kahedo ausgerüstet ist es dennoch sinnvoll individuell auf meine Bedürfnisse anzupassen und zu optimieren.

    und mir ist es wurscht ob das eine Enduro oder eine Harley ist, solange der Fahrer einen Vorteil hat und es gut ist, ist es legitim, ob es anderen nun gefällt oder nicht, was juckt mich das?

    und wenn es das Ergebnis bringt was ich haben möchte kann ich mir immer noch die Arbeit im Winter machen und es unter den Bezug einbauen.

    [Antworten]

  9. andy

    schrob am 20 Aug 2012 um 10:49

    Das gelkissen hilft ,und nur das zählt ! Wer auf schmerzen steht soll es einfach weglassen !

    [Antworten]

  10. Hartmut Greiner

    schrob am 22 Mai 2013 um 08:11

    Hallo,

    ich habe mir jetzt auch so ein Kissen bestellt, da ich nach einer Bandscheibenoperation nicht mehr so lange auf dem Motorrad sitzen kann, ohne sehr starke Schmerzen im Steißbeinbereich zu bekommen.

    Hilft das Kissen gegen Schmerzen dieser Art?

    Würde mich sehr interessieren.

    [Antworten]

    • Hallo Hartmut,

      die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da ich selbst kein Bandscheiben Problem habe.

      Das Kissen sorgt bei mir dafür, dass ich auf der kleinen harten Sitzbank auch nach mehreren Stunden Fahrt keine Schmerzen am Gesäß bekomme, was vorher wirklich sehr unangenehm war.

      Gruß,

      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *