seltsames konzept der motorradroller

Seltsames Konzept: Der Motorradroller

Durch Zufall habe ich bei eBay eine kuriose Auktion gefunden, es geht um einen Motorradroller, oder in meinen Augen: Um die Quadratur des Kreises.

Zuerst einmal gilt es zu klären: Was ist ein Motorrad und was ein Roller? Und welche Vorteile und Eigenschaften haben diese Arten von motorisierten Zweirädern?

Das Motorrad hat diese Eigenschaften…

  • Zentral in den Rahmen montierten Motor
  • Das Hinterrad wird vom Motor über eine Kette, oder einen Kardan angetrieben
  • Der Tank sitzt auf dem Rahmen
  • Die Beine des Fahrers/der Fahrerin sind jeweils rechts und links vom Tank und vom Motor, die Füße stehen auf den Rasten
  • Geschaltet wird mit Hand und Fuß

Ein Roller hat diese Eigenschaften…

  • Der Motor ist direkt an der Hinterradschwinge montiert
  • Der Motor überträgt seine Kraft direkt auf das Hinterrad
  • Der Tank ist hinten unter der Sitzbank
  • Die Beine des Fahrers/der Fahrerin kommen hinter die Gabel, die Füße auf den Rollerboden
  • Geschaltet wird durch Gasgeben und bremsen, mit der automatischen Fliehkraftkupplung (oder wie immer das heißen mag…)

Ein Motorrad ist eben ein Motorrad und ein Roller ist eben ein Roller. Wobei ein Roller ja wirklich in bestimmten Situationen recht praktisch ist, das will ich dem Roller nicht absprechen. Die Knie sind vor dem Fahrtwind und vor Spritzwasser geschützt, was ich als größten Vorteil, gerade bei widrigen Wetterbedingungen ansehe. Zudem ist ein Roller auch einfacher zu Warten, da gewisse Teile einfach nicht vorhanden sind.

Nun ist jemand allerdings auf die findige Idee gekommen Motorrad und Roller zu kombinieren. Man hat also den “Tunnel” für die Beine entfernt, und diesen Teil so umgestaltet, dass es nach Motorrad aussieht. Oder anders: Man hat den größten Vorteil eines Rollers gekonnt eliminiert. Der Motor ist allerdings hinten geblieben – klar sonst wäre es ja ein Motorrad und kein Roller. Zu allem Überfluss wurde dann noch eine “Weltneuheit – jetzt mit MP3 Radio […] Audiosystem mit USB Stick” verbaut.

Und so sieht ein Motorradroller dann aus:

(Quelle: eBay Auktion)

Motorradroller Bild 2

Motorradroller Bild 1

Das Design ist ja gar nicht mal so übel, es wirkt ja recht ansprechend, zu bemängeln ist lediglich das Konzept. Die zentrale Frage ist: Warum sollte ich mir einen Motorradroller kaufen? Und hier hakt es gewaltig. Es findet sich nämlich keine Antwort.

Da der Motorradroller erst mit Führerscheinklasse A1 fahrbar ist, kann sich der interessierte Kunde auch gleich ein Motorrad kaufen. Oder er kauft sich einen Roller, wenn er den Vorteil der geschützen Beine genießen will.

Und dann soll “das Ding” auch noch schlappe 3000,– € kosten, nicht gerade günstig. Schließlich gibt’s für 3000,– € eine spitzen Enfield vom Weltmarktführer aus Indien – nur mal so als Hinweis.

Mein Fazit: Netter Versuch, aber der Produktdesigner hat wohl selbst niemals auf einem Motorrad, geschweige denn auf einem Roller gesessen.

Abgestempelt unter , , ,
12 Leute haben was dazu gesagt und 1631 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

12 Antworten

  1. Übel, übel die Mühle. Die “Crossover”-Idee ist ja ganz originell aber die Umsetzung…ist zumindest verbesserungswürdig.

    Habe ich eigentlich was übersehen, oder steht auf der Auktionsseite nicht mal ein Herstellername?!

    [Antworten]

  2. Hi Dennis,

    den Hersteller konnte ich auch nach einigen Recherchen nicht ermitteln.

    Da der Händler auch andere Importprodukte führt, z.B. einen 125er Crosser von “Shineray”, gehe ich davon aus, dass dieses Ding auch irgendwas aus Fernost ist.

    Auf jeden Fall ein seltsames Gefährt…

    [Antworten]

  3. no bike … no comment

    [Antworten]

  4. Ulli

    schrob am 22 Aug 2006 um 10:31

    Hollo allerseits,der Hersteller ist CFMOTO http://www.cfmoto.com, eine neue Firma aus China, der Motor ist ein Suzuki-Nachbau. Ich persönlich finde das Teil nicht schlecht, ist ideal für Kurzstrecken, ich überlege gerade mir so ein Teil zu kaufen, warte aber lieber noch auf ein paar Fahrberichte oder Tests. Ich selber fahre ein richtiges Motorrad mit viel Hubraum, ist leider nicht für kurze Strecken, ich möchte jeden Tag zur Arbeit fahren (innehalb Berlin),

    Mfg, Ulli

    [Antworten]

  5. Hallo Ulli!

    Danke für den Hinweis. Ich werde mir die Herstellerseite mal ansehen.

    Ja die Chinesen… die bauen alles nach, was nicht niet und nagelfest ist. 😉

    Dein Kommentar ist aber auch noch aus einem anderen Grund interessant: Er zeigt, dass die Zielgruppe für dieses Ding vielleicht gar nicht Rollerfahrer sind, sondern wirklich eher Motorradfahrer, die nach einem Stadtvehikel suchen.

    Auf jeden Fall danke für deine Rückmeldung!

    Gruß,

    Marc

    [Antworten]

  6. nigutt

    schrob am 25 Mrz 2007 um 14:04

    Der Motor ist aus einer Honda Helix CN 250.

    Honda hat das Modell CN 250, ein Maxi Roller, an die Chinesen vekauft.

    [Antworten]

  7. Henry

    schrob am 08 Jul 2007 um 15:14

    Ich habe im September 2006 von der Firma Storemax/Megastores Limited. Inh. R. Meschat MBA. Landgraf-Ring 15 D-61348 Bad Homburg, Steuernummer: 003219 17050

    Einen Chopper CF Moto V5 250 CC Super Moto gekauft und habe seit dem massive Probleme bei der Geltung machen von Garantieansprüchen sowie der Lieferung von Ersatzteilen.

    Herr Meschat versucht hier den schnellen Euro zu machen, ich habe 4 Monate auf die Lieferung von Garantieteilen die defekt oder schlichtweg falsch geliefert wurden, gewartet.

    Ich musste 3 Monate lang betteln, damit ich von Herrn Meschat überteuerte Ersatzteile endlich gnädiger weiße bekam, ich habe heute noch nicht alle Garantieteile und Erstazteile erhalten, ich habe im Januar eine Scheibenbremse bestellt, die Herr Meschat angeblich per Flugzeug kommen lies und immer noch im Flughafen sein soll, die bis heute noch nicht angekommen ist.

    Wohl verlangt Herr Meschat aber generell Vorkasse.

    Nach 2800 km ist der Motor defekt, ich habe Wartungsnachweise meiner Werkstatt vorgelegt, die Herr Meschat ignoriert und ich dieses Fahrzeug wegen fehlender Teile nicht reparieren kann.

    Ich kann wohl diesen Chopper nun als Schrott verkaufen, war für ein Jahr ein teureres Vergnügen.

    Herr Meschat verstößt gegen Verbraucherschutzgesetze sowie Handelsgesetze, es scheint diesen Herrn nicht zu intressieren.

    Mit freundlichen Grüßen Henry Lehmann

    [Antworten]

  8. aldo

    schrob am 17 Jul 2007 um 07:35

    auch ich habe bei storemax eine v3 gekauft und habe bei ersatzteilen auf garantie nur ausreden erhalten.auch hat er mir die mehrwertsteuer de nicht zurück bezahlt.das moto wurde in die schweiz geliefert.ich kann die aussagen von henry vollumfänglich bestätigen.

    mit freundlichen grüssen aus der schweiz

    aldo

    [Antworten]

  9. Johannes B.

    schrob am 05 Aug 2007 um 22:17

    Hier gehts um den Versuch,die Vorteile eines Motorrads ( Fahrverhalten durch langen Radstand und Radgrösse ) mit denen eines Rollers ( Anzug satt durch stufenloses Getriebe, kein Schalten und Kuppeln ) zu verbinden.Gabs auch mal von Gilera, die Auslegung als Rennsemmel war da eher kontra- produktiv.Das Ding sieht auf dem Foto ja schon Tourentauglich aus, ob aber ein grosser Roller (Burgman,Majesty) nicht genau soviel oder mehr Fahrkomfort bieten, kann man erst abschätzen, wenn man die mal fährt.Und ausserdem, Qualität hat ihren Preis, ein kleiner Roller kostet schon mehr, was kann man da wohl erwarten ?

    M.f.G. Johannes

    [Antworten]

  10. Thomas

    schrob am 30 Jan 2008 um 17:39

    Hallo, kann mir jemand sagen ob es ein Händlernetz von C F Moto gibt und ob es Fahrberichte und Test über die CF Moto V3 und V5

    gibt.

    Danke und liebe Grüsse THOMAS

    [Antworten]

  11. Gregor

    schrob am 16 Mai 2008 um 18:11

    Hi, was Ihr hier über ein chinesisches Produkt schreibt, wird schon stimmen. Ich habe in China für meine Firma über mehrere Jahre was herstellen lassen. Wenn man dort keine eigenen Leute hat, welche die Qualität ständig kontrollieren, wird dabei nichts gutes herauskommen. Nicht alle chinesischen Produkte sind schlecht, aber gut sind fast ausschliesslich die, bei denen der Abnehmer selbst seine Hand auf der Endkontrolle hält. Hände Weg von diesem Ding!/ Was das Koncept angeht, es ist super. Bitte hier keine Vergleiche zu einem Roller anstellen, weil ich hier überhaupt nichts von einem Roller sehen kann. Das CVT Getriebe findet nicht nur bei Rollern Verwendung, also woher dieser Vergleich? Ich bin der Meinung, daß CVT Getriebe nach langen Jahren Pause, wieder kommen wird. Bei Rollern ist es durchgehend geblieben, doch wegen der Probleme mit dem Riemen, und dem zu hohen Abrieb der Keilriemenscheiben, konnte es sich bei Autos nicht durchsetzen. Dank neuer Technologien (z.B. metallische Lamellenriemen, keramische Scheiben), wird es wieder kommen (wie bei Audi). Ich bin von diesem Getriebe fasziniert, da man den Motor effizienter ausnutzen kann. Der Grund dafür ist folgender: Jeder Motor hat einen Drehzahlbereich, in dem er optimal arbeitet. Bei allen Drehzahlbereichen die ausserhalb liegen, ist er z.B. zu schwach, oder verbraucht zu viel, oder überhitzt und nutzt sich zu schnell ab usw. Wer schnelle Starts an den Ampeln mag, kann dies mit einem CVT Getriebe auch bei einem schwachen Motor verwirklichen.

    [Antworten]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



colleagueship-archiepiscopacy