schmerzfrei touren

Schmerzfrei touren

Je nach Breite und Polsterung der Sitzbank eines Motorrads, können lange Touren schnell unangenehm werden. Gerade wer am Pöter etwas empfindlich oder nicht ausreichend natürlich gepolstert ist, fängt sich dann schnell einen Dekubitus ein. Das ist mir selbst schon bei einer langen Autofahrt passiert, nachdem ich ein paar Stunden auf meinem Portmonai gesessen hatte. Aus der Erfahrung kann ich sagen: So ein Druckgeschwür ist sehr unangenehm und die Heilung vollzieht sich sehr langsam. Rund zwei Wochen hat es gedauert, bis es verheilt war.

Die meisten Motorradhosen berücksichtigen dies allerdings und sind in der Regel am Gesäß gepolstert. Aber gerade bei nicht sehr breiten oder unergonomischen und steinharten Sitzbänken, kann diese Polsterung schon nicht mehr ausreichen, um auch auf langen Fahrten einen schmerzfreien Hintern zu garantieren. Gerade, wenn die Sitzbank sehr schmal ist, verteilt der der Druck auf eine kleinere Fläche und das kann unangenehm werden. Da hilft nur die ordentliche Polsterung der eigenen Hinterfläche.

Eine einfache Lösung des Problems kostet ca. 30 Euro und nennt sich „Fahrradhose, gepolstert“. Einfach drunterziehen und gut. Okay, macht hintenrum ein wenig dicklich, aber es soll ja nicht schön aussehen, sondern zur Gesundheit der Gesäßhälften beitragen. Und im Winter wärmt es sogar noch – also auf zum Elefantentreffen.

Abgestempelt unter , , ,
9 Leute haben was dazu gesagt und 6642 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

9 Antworten

  1. Marc, auf was für Sitzbänken treibst Du dich bitte rum?

    Verliert beim Einsatz von gepolsterten Hosen, das sog. „Popometer“ nicht an Genauigkeit? 🙂

    []

  2. Also wenn ich mit der MZ fahre, tut mir nach 1ner Stunde der Arsch weh – und nicht zu knapp – jedenfalls wenn ich mit Hose ohne Polster fahre. Mit gepolsterte Kombi-Hose ist es nicht so schlimm, aber ich denke auf richtig langen Touren würde ich es bei der MZ trotz Polster stark merken. Die Sitzbank ist nicht sehr breit und bei meiner Statur braucht es dann vielleicht etwas Extrapolster. 🙂

    Leider kann ich mir kein natürliches Polster anfuttern, weil bei mir nichts ansetzt. Meine Freundin beneidet mich drum, ich find’s eher nervig, hätte lieber ein wenig mehr auf den Rippen.

    Also Dekubitus hatte ich auch noch nie vom Moppedfahren (auch nicht nach dem 16 Stunden Trip in den Schwarzwald, die Enni Sitzbank ist ganz okay.

    []

  3. ja, das problem kenn ich zu gut. 4 stunden autobahn mit ner bockelharten sr und ebensolcher sitzbanck haben mich meine heimische couch mit voellig neuen augen sehen lassen *G* .. daher ja nun auch das sofaaehnliche tourengefaehrt aus italien !

    []

  4. Blechroller

    schrob am 05 Dez 2006 um 16:20

    Ich bin da mal gegensätzlicher Ansicht. Je weicher eine Sitzbank ist, um so übler wird die Sache auf Dauer. Es drücken sich die wenigen Knochenund Knorpel des Hinterteils richtig hübsch in den Muskel und „arbeiten“ dort wegen der Weicheheit der Polsterung rum.

    Die Sitzbank der 500er Bullet ist wegen dem Knick unzumutbar, die der Elektra ist m. E. zu weich. Richtig gut für Dauerreisen sind entweder ein fetter Solosattel ohne große Polsterung, aber mit Federung oder eine verbreiterte härtere Sitzbank. Die kann man selbst auch herstellen, indem man eine gute Isomatte (EVA) einarbeitet.

    Qualfrei wird langes Kradieren erst mit Übung. Die erste lange Tour im Frühjahr bereitet mir noch Probleme an div. Körperteilen, im Herbst sind auch 12 h noch ein angenehmes Erlebnis.

    []

  5. Wir sind gar nicht gegensätzlicher Ansicht. Vermutlich haben wir nur verschiedene Ärsche! 😉

    Nein mal Ernst: Mit der Sitzbank meiner Bullet Sixty-5 bin ich zufrieden. Die Sitzfläche ist schön breit, hat nicht diesen Knick wie die Sitzbank der 500er Standard und ist schön gepolstert. Wie auch schon geschrieben: 16 Stunden auf dem Ding kein großes Problem. Da sind’s eher die Knie die dann schmerzen, nicht das Gesäß.

    Bei der (meiner) MZ ist es allerdings anders: Die Sitzfläche ist gerade und nicht sehr breit. Da verteilt sich das Gewicht auf weniger Fläche und der Po schmerzt dann schneller.

    Ich denke am meisten Einfluss auf die Sitzqualität hat die Breite der Sitzfläche. Deswegen sind die breiten aber ungepolsterten Einzelsitze auch kein Problem, weil die den Druck einfach gut verteilen.

    Das mit der Polsterung ist dann wohl wieder recht individuell. Ich mags schön gepolstert, weil mir leider das natürliche Polster fehlt. Mein Mutter hat früher immer gesagt: „Der Junge hat so spitze Knochen“. Auch wenn mich das immer peinlich berührte… Unrecht hat sie damit nicht! 😉

    []

  6. Lothar

    schrob am 07 Dez 2006 um 20:41

    Ich hab die letzten Jahre versucht, mir ein Polster anzufuttern. Wenn ich den Erfolg nutzen wollte, müsste ich jetzt allerdings Skeleton statt Mopped fahren (bäuchlings liegend). Also kein Neid, die Neigung zum asetzten nutzt hier wohl nur dem weiblichen Geschlecht.

    Gruß

    Lothar

    []

  7. Rolf Krüger

    schrob am 22 Jun 2012 um 07:24

    Servus,

    Sitzbänke sind einer Sache für sich. Ich suche auch gerade für eine Lösung. Vor 10 Jahre hatte ich die gleiche Maschine wie jetzt, eine Yahmaha XJ 600 51J Serie. Damals waren Tagestouren kein Thema. Heute habe ich Teilweise Probleme nach 30 Minuten. Ich habe das Gefühl das die Sitzbank schlicht zu weich ist und meine Knochen bis zum Metal Durchdringen. Ich suche nach einer Lösung zum Aufpolstern. Ich habe im netz gelesen das es Gel Kissen gibt. Hat einer von Euch damit Erfahrungen gemacht?

    Rolf

    []

    • Hallo Rolf,

      ich habe ein Gelkissen auf meiner Enduro -> astrein! Seit dem keine Probleme mehr, kann ich dir echt empfehlen!

      Gruß,

      Marc

  8. Christin

    schrob am 30 Sep 2012 um 21:47

    liebe männer,

    ich kann euch nur sagen das das mit einem sehr gut gepolstertem hintern auch nicht viel besser ist;) nach der ersten stunde fangen schon die ersten verrenkungen an, weil ich schon nicht mehr weis wie ich sitzen soll und das obwohl ich eine grosse sitzbank habe (im doppeltem sinne;)

    []