neues pferdchen im stall kawasaki klx 250 bj 2009

Neues Pferdchen im Stall, Kawasaki KLX 250, Bj 2009

Ich brauche ein Backup-Motorrad, eines das immer läuft. Die Karren die ich fahre, sind im Winter einfach zu heikel: XJ zu schwer, die Ural nicht immer unbedingt zuverlässig, aktuell macht mir mal wieder der Fliehkraftregler grande Probleme. Deswegen habe ich mir ein Brot und Butter Mopped gekauft. Eine neue KLX 250 mit 22 PS, Einspritzgedöns, vollgetankt 138 Kilo, 4 Jahre Garantie, Wartungsintervall 12.000 Kilometer. Quanta costa ~ 3.900 € (Tageszulassung), finanziert über das “Easy to bike” Programm von Kawasaki – nette Sache übrigens.

Letzten Samstag bin ich mit der Ural zum Kawa Händler in Soest gedüst, um mich mal drauf zu setzen und habe dann direkt zugeschlagen. Montag Abend Brief geholt, Dienstag angemeldet, Abends abgeholt. Voll einfach. Genau wie die KLX. Knöpfchen drücken, lospöttern, Brötchen holen oder zur Arbeit, oder auch mal in die Grube und ein wenig im Schlamm wühlen. Stoppelhopser halt.

Die KLX fährt sich auf der Straße sehr angenehm, die Stollenreifen sind nicht so grobstollig gewählt, dass die Maschine auf dem Asphalt holpern würde. Das niedrige Gewicht macht die Maschine sehr handlich, fast schon wie eine 125er, was an Schräglage so geht konnte ich aber noch nicht wirklich testen, da ich die Reifen erst noch einfahren muss und es zudem gestern Abend und heute Morgen feucht war. Die Motorleistung ist für mich ausreichend, die Maschine erreicht zügig die 100 Km/h Marke, wie es danach aussieht weiß ich nicht, der Motor muss eingefahren werden und ich will sie nicht so hoch drehen. Auch die zwei Scheibenbremsen sind gut dimensioniert und packen ordentlich zu. Ich kann nichts negatives sagen, selbst die Gasannahme ist trotz Einspritzung nicht merklich verzögert, wie ich es bei der Probefahrt der FZ 1 kennengelernt habe.

Gestern Abend habe ich mir die Maschine in der Garage dann noch etwas genauer angesehen. Die Verarbeitung ist wirklich gut und erst nach langem Suchen habe ich etwas gefunden, was beschraubt werden will: Der Bremslichtschalter der hinteren Bremse muss eingestellt werden. Sonst nix. Enttäuschend. Und noch etwas habe ich festgestellt, als ich die KLX in der Garage noch ein wenig laufen ließ, um sie Steffi vorzuführen: Sie stinkt nicht. Wenn ich die Ural eine halbe Minute nach irgendwelchen Einstellarbeiten in der offenen Garage laufen lasse, schießen mir danach die Tränen in die Augen und ich flüchte freiwillig ins Freie. Aber die KLX: Nichts. Kein Gestank, kein Krach, nur ein angenehmes pött pött pött. Schon verrückt diese Euro 3 Geschichte.

Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass ich das schlecht finde. Zwar machen die paar Urals und Enfields, die luftverpestenderweise in der Welt rumeiern, den Braten auch nicht fett, aber es geht auch gar nicht nur um den Umweltschutzgedanken: Die Einspritanlage ist echt nett. Wenn ich mir überlege, wie oft ich schon irgendwelche Vergaser auseinandergeschraubt habe, meine kalten Finger in Benzin tauchen musste, dann ist es echt entspannend wenigstens ein Mopped zu haben, bei dem ich das nicht machen muss.

Ich hoffe es war die richtige Entscheidung und die KLX hält das, was ich mir von ihr verspreche: Zuverlässigkeit. Dann kann ich nämlich endlich wieder an meinen anderen Moppeds schrauben, wenn ich es WILL und nicht wenn MUSS.

Fotos liefere ich nach, war gestern zu dunkel.

Abgestempelt unter , , ,
13 Leute haben was dazu gesagt und 1647 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

13 Antworten

  1. Glückwunsch (nochmal)!

    So ein kleiner Crosser ist doch eigentlich das perfekte Zweit-/Wintermotorrad, auch wenn ich nicht beurteilen kann, wieviel Wurst die 22PS tatsächlich vom Teller ziehen. Ich fand die 45PS meiner DR650 (ex-Zweitmopped) schon immer etwas schwächlich aber die wog auch über 170kg…

    Die KLX ist jetzt quasi geleast, oder? Sind die Wartungen da auch schon mit dabei?

    [Antworten]

  2. sell0r

    schrob am 04 Nov 2009 um 10:23

    Coole Möhre. Viel Spaß damit und allzeit gute Fahrt.

    [Antworten]

  3. Kein Gestank? Kein Krach? Das ist doch ein Garantiefall, oder? 😉

    Wünsch Dir viel Spass damit! Auf dass Sie immer zuverlässig sein möge.

    [Antworten]

  4. Kann dich gut verstehen, ich liebäugele auch schon sehr lange mit einer 250er, allerdings der WR250 und weniger wegen Wartungsintervallen und Einfach Pött-Pött.

    Trotzdem haben die 250er ihren größeren Geschwistern eines voraus: Sie sind einfach easy.

    Viel Spaß mit der neuen Möhre!

    [Antworten]

  5. Sabine

    schrob am 09 Nov 2009 um 13:11

    Hallo,

    habe mir meine KLX am 30.10. aus Solingen abgeholt.

    Ich habe mich für die KLX entschieden, weil ich seit 20 Jahren kein Motorrad mehr besessen habe, bin nur mal ab und zu Nachbars 750er Kawa, die Straße hoch und runter gefahren. Ich fühle mich auf meiner KLX pudelwohl, sie ist leicht und wendig und mit meinen 170 cm Körpergröße komme ich mit dem Vorderfüßen auch in den sicheren Stand. Für mich als Wiedereinsteigerin ein super Motorrad.

    Die Probleme mit der Einspritzung habe ich nicht, ich bin sie von Solingen bis ins Hochsauerland gefahren und sie ist mir nicht ausgegangen.

    [Antworten]

  6. Sabine

    schrob am 09 Nov 2009 um 15:03

    Schön zu wissen, wenn ich einmal Probleme habe, an wen ich mich dann wenden kann 😉

    [Antworten]

  7. XJ zu schwer? Hä? Die 60 Kilo Differenz sind doch nix :-). Zwei Kästen Bier und ein Männerabend mit Chips und Döner …

    Wegen dem Fliehkraftreglernervdingens .. schon mal über digitale Zündung nachgedacht? Die Breindl-Grope Zündung ist für knapp 170, eine Boyer-Bransden aus UK für 100 Euro zu haben. Ich habe so ein Teil gerade eingebaut – genial. Echt.

    [Antworten]

  8. Letzten Winter bin ich mit der XJ als Schnee lag um’s verrecken nicht eine kleine Steigung hochgekommen, musste sie im Dorf stehen lassen. Ist auch eine Reifenfrage… aber Cross-Reifen auf die XJ? Schwierig! 😉

    Ich wollte jetzt erstmal einen neuen Fliehkraftregler einbauen, vielleicht klappts damit, ansonsten kommt wohl eine Elektronische Zündung (TYP II) rein, oder gleich ne TYP IV (digital).

    [Antworten]

  9. Cross-Reifen auf der XJ? Warum nicht?

    http://www.offroadforen.de/vb/showthread.php?t=69376

    🙂

    [Antworten]

  10. Dekuika

    schrob am 26 Nov 2009 um 18:22

    Nach 4000 gefahrenen Kilometern habe ich mal eine Frage: “Kann mir mal jemand sagen, wie mann bei der neuen KLX250 10200 U/min erreicht. Wird in etlichen Motorradtests beschrieben. Sagenhaft (grins).

    [Antworten]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>