nach welchen kriterien kaufst du ein motorrad

Nach welchen Kriterien kaufst du ein Motorrad?

Wenn ich das MoppedBlog oder andere Blogs mit dem Themeninhalt „Motorradfahren“ lese, fällt mir immer wieder auf, dass die Gemeinsamtkeit von uns Allen das Fahren, aber das was uns bewegt doch sehr unterschiedlich ist. Der Eine mag es sportlich, der Andere hohe Lenker, oder braucht Stollenreifen, oder schwört wie ich auf einen Klassiker.

Aus reiner Neugierde deswegen einfach mal eine kleine Umfrage an die Allgemeinheit: Auf was achtet ihr beim Moppedkauf? Ihr könnt in der Umfrage, die übrigens bis zum Ende dieses Monats läuft, bis zu 8 Optionen ankreuzen. Am Ende schauen wir einfach mal, was denn so laut Ergebnissen das Durchschnittsmopped sein könnte. Ein Mopped für Jedermann sozusagen.

Viel Spaß beim Abstimmen!

Falls deiner Meinung nach eine Auswahlmöglichkeit fehlen sollte, bitte einfach einen Kommentar schreiben, ich füge die Option dann umgehend ein.

Abgestempelt unter , ,
17 Leute haben was dazu gesagt und 420 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

17 Antworten

  1. Das ist doch mal eine schöne Umfrage! 🙂 Ich unke mal, dass am Ende ein Mopped dabei herauskommt, das so durchschnittlich ist, dass es keiner haben will… Denn das ist schliesslich auch allen Kradisten gemein: Individualität ist Trumpf und sich möglichst aus der Masse herausheben!

    []

  2. [X] Youngtimer

    😀

    []

  3. Was mir fehlt ist die Option „Handling“ – das muss nicht unbedingt sportlich sein. Gutmütig-aber-leicht ist da wohl der Königsweg.

    []

  4. helmut

    schrob am 03 Okt 2007 um 16:17

    Ich vermisse die Rubrik Fahrwerk !

    Es beeinflusst doch entscheidend die Fahrbarkeit

    und Kontrolle .

    []

  5. Ich hab die fehlenden Rubriken nachgetragen.

    Und ich bin selbst schon gespannt was dabei rauskommt. Vermutlich gibt’s so ein Durchschnittsmotorrad gar nicht. Naja mal sehen. 🙂

    Gruß,

    Marc

    []

  6. Gute Umfrage 🙂

    []

  7. GERD

    schrob am 04 Okt 2007 um 16:45

    es fgehlen:

    Prestige/ Image

    wiederverkaufswert/ Werterhaltung

    Gruppenzugehoerigkeit

    []

  8. Prestige/Image zähle ich genau wie Gruppenzugehörigkeit zu „Außenwirkung“.

    Wiederverkaufswert lege ich jetzt noch an. Das könnte in der Tat noch ein Kriterium sein.

    []

  9. michiel

    schrob am 05 Okt 2007 um 13:21

    Moin

    Mir fehlt eigentlich sowas wie „Innenwirkung“

    Ich muß davor stehen und sagen „das isses“

    michiel

    []

  10. Hi Michiel,

    ja da hast du Recht. Ich füge das mal als Option „Traummotorrad“ hinzu, ich denke das ist so verständlicher.

    Danke!

    Marc

    []

  11. Eintopffan

    schrob am 05 Okt 2007 um 14:45

    Hallo Marc,

    schöne Umfrage, nur was soll die Option „Kickstarter vorhanden“, wie kann man den ein Männermotorrad denn noch anlassen ? Ich wohne zwar am Hang aber auf die Dauer….

    Gruß Meikel

    []

  12. Hi Meikel,

    naja, es gibt ja auch noch die Weicheier, die auf’s Knöpfchen, um den 2 – 6 Zylinder zu entzünden… 😉

    Gruß,

    Marc

    []

  13. wheil

    schrob am 11 Okt 2007 um 11:06

    Kauft denn keiner nach dem Aussehen?

    Das ist für mich das wichtigste.

    Unter Außenwirkung verstehe ich eher die Wirkung auf andere.

    Gruß

    Wolfgang

    []

  14. Also für mich fehlt natürlich der Punkt Farbe. Meine erste KTM kaufte ich nur, weil sie nicht orange sondern türkis war. Eine Sonderedition der Plastikteile aus den USA.

    Und ein weiterer entscheidender Faktor ist für mich der, was fahren die Leute, mit denen ich unterwegs bin. Das sichert die Versorgung mit Know-How und Ersatzteilen ungemein.

    Ich finde im Offroadbereich den E-Starter absolut super, möchte aber niemals auf den Kickstarter dazu verzichten, denn die Elektrik kann eben doch mal den Geist aufgeben.

    []

  15. Hallo,

    „Außenwirkung“ meint auch die Wirkung auf andere, bzw. auch „Motorrad als Statussymbol“. Damit das klarer wird habe ich noch eine Option „Aussehen allgemein“ eingefügt.

    Und Farbe/Lackierung habe ich auch noch eingefügt.

    Wie ich das mit dem „Technikverständnis der Mitfahrer“ verpacken soll, weiß ich allerdings noch nicht… vielleicht fällt mir da noch was ein.

    Und JA! Kickstarter sind echt praktisch. Mein E-Starter an der Bullet war schonmal kaputt… das ist das mit dem Kicker schon praktisch.

    (Ich kick eh meist um den E-Starter zu schonen…)

    Gruß,

    Marc

    []

  16. Mike

    schrob am 12 Okt 2007 um 23:26

    Hi,

    ich bevorzuge „Bauernmotorräder“. Für alle die den Begriff nicht kennen: Ein Bauernmotorrad ist ein „Brot & Butter“ Mortorrad. Eins das einfach nur treu seine Arbeit verrichtet, gut zu reparieren ist, lange gebaut wurde, allgemein bezahlbar bleibt (Reifen, Steuer/Versicherung, Teile, Verbrauch), für das es ein gutes Forum gibt…

    Das Spektrum reicht von SR500, XT600/660, XJ600, NTV bis zur GPZ500 & GS500e… Modernerer Vertreter vielleicht die 600er Bandit.

    []

  17. Pingback: Das Durchschnittsmopped » MoppedBlog