mein gescheiterter versuch ein motorrad zu mieten

Mein gescheiterter Versuch ein Motorrad zu mieten

Am 6.7. soll ich ja auf Einladung von BOSCH deren neue ABS Systeme testen. Da ich ABS prinzipiell komisch finde und auch kein Motorrad mit ABS besitze, möchte ich mir die Gelegenheit mich intensiv mit diesen Systemen zu beschäftigen nicht nehmen lassen, denn die haben da einen Rundkurs, wo ich auch mal in der Kurve reinlangen kann, um zu sehen was passiert. Problem: Die Veranstaltung ist an einem Mittwoch in Erlensee Boxberg – einfache Autobahnstrecke 370 Kilometer. Also knapp 800 Kilometer hin und zurück und das an einem Tag. Ich denke mit der KLX wäre das kein Zuckerschlecken, deswegen hatte ich den Plan gefasst mir für den Tag ein Motorrad zu mieten. Kann ja nicht so schwer sein!

Also bin ich zu Yamaha Aster in Menden gefahren, weil ich von früheren Werkstattaufenthalten wusste, dass die auch Mietmotorräder haben. Mit dem Chef habe ich dann zusammen ins Prospekt geschaut, eine Ténéré wäre ja nicht schlecht. Für einen Tag kostet die irgendwas um die 100 Euro, aber leider sind da auch nur 100 Kilometer oder so mit drin. Für die 800 Kilometer hätte ich im Endeffekt über 300 Euro bezahlt! Er schlug mir dann vor, ich solle doch eine FZ8 für eine Woche mieten, da wären 900 Kilometer frei und das koste ja nur 250 Euro. Ähhh, hallo? Ich brauche das Teil nur für einen Tag, um relativ entspannt über die Dosenbahn blasen zu können und das sind mir 250 Euro echt nicht wert, denn das macht ja noch nicht einmal Spaß. Das Beste aber zum Schluss: Ich solle doch mal bei einer Autovermietung fragen,da die vielleicht günstiger wären. Klar, ich setze mich auch in einen Personenkraftwagen und fahre damit zu einer Motorradveranstaltung. Wie peinlich ist das denn bitte? Und dann schreib ich hinterher hier im Blog „ja, das war ja auch viel einfacher und entspannter mit dem Auto und überhaupt sind Autos ja toll und ich registriere jetzt die Domain www.das-auto-blog.de!“, oder wie? Nein, danke!

Die letzte Möglichkeit, die mir noch bleibt, ist das Angebot einer Motorradvermietung in Hamm, die haben eine Sparwoche (Mo. – Fr.) mit 900 Km frei für 139,- Euro. Das ist so gerade meine Schmerzgrenze, aber erschwerend kommt hinzu, dass ich eine BMW GS 650 fahren müsste. Nicht gerade mein Pferd, aber gut, wenn es mich in ruhigem Galopp über die Autobahn trägt und mir Abends nicht der Arsch blutet, wenn ich aus dem Sattel rutsche, dann will ich mal nicht so wählerisch sein.

Gelkissen für die Sitzbank

Gelkissen für die Sitzbank (Quelle: Louis)

Falls alle Stricke reißen, habe ich da noch was Nettes bei Louis entdeckt, dass ich mir direkt bestellt habe: Ein Gelkissen für die Sitzbank. Falls ich doch mit der kleinen 250er über die Autobahn prügeln muss, dann könnte das möglicherweise helfen. Testen werde ich dieses Gelkissen auf jeden Fall, auch wenn es nicht wirklich prickelnd aussieht, aber in einer Kundenbewertung ist zu lesen:

„Ich fahre eine 650 Supermoto mit einer schmalen Sitzbank. Bereits beim Arbeitsweg (45 Min.) spürte man die harte Sitzbank. Letztes Jahr beim Dänemarktrip war es dann echt ne Qual. Also das Gelkissen vor meiner Harztour gekauft und da es so dünn ist, habe ich es unter den Sitzbankbezug eingebaut. Seit dem, selbst nach 6 Stunden fahrt, keine Probleme mehr.“

Das lässt hoffen, irgendwie muss ich ja schließlich zu dieser BOSCH-Veranstaltung kommen und falls das Gelkissen nichts taugt, dann habe ich wenigstens schon einen schönen Spitznamen dafür: Pussydeckchen.

Was ich zum Abschluss noch mal mit aller Deutlichkeit sagen muss: Das die bei Yamaha mit ihren Mietkonditionen so unflexibel sind, finde ich ziemlich arm. Ich habe die Situation genau erklärt, aber man konnte oder wollte das Problem nicht wirklich lösen.

Abgestempelt unter , , ,
30 Leute haben was dazu gesagt und 1418 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

30 Antworten

  1. Habe ich leider auch schon feststellen müssen: Ein Motorrad zu mieten ist fast nicht möglich. Ich habe neulich für die Metzeler Testtage bei verschiedenen Händlern geschaut. Ergebnis: Für den Wochenendtarif hätte ich mir ein gleichwertiges, gebrauchtes Kaufen können.

    Schade 🙁

    []

    • Einen Smart kriege ich ab 25,- € pro Tag und wenn er im Angebot ist teilweise noch günstiger. Wenn mir nicht mein Prinzip unbedingt mit dem Motorrad dahinfahren zu wollen im wege stünde (glücklicherweise), dann würde ich das sogar in Erwägung ziehen.

  2. Bosch sitzt doch nicht in Erlensee (da denkst Du wohl an wen anders), sondern in Boxberg(?) bei Würzburg. So eine GS650 ist natürlich nicht so der Autobahnbrenner und die Mietkosten sind (besonders im Vergleich zu Mietautos) schon recht frech aber Bosch wird sich sicherlich an den Kosten beteiligen…

    []

    • Ähhh ja, ich meinte natürlich auch Boxberg… Erlensee ist ja Honda! m( Ich ändere das im Beitrag!

      Zur GS: Ich denke die ist auf jeden Fall besser als meine KLX, weil die wenigstens einen ordentlichen Sitz hat. Fahren ist mit der KLX ja nicht das Problem, aber die Sitzbank. Nach spätestens einer Stunde schmerzt der Hinter dermaßen, dass ich zwangsweise pausieren muss. Nicht schön.

  3. Moppeds mieten ist echt eine schwierige und meist teure Sache, leider.

    Aber mal davon ab, mich interessiert natürlich der Test des Kissens. Ist zwar kein Schnapper, aber für eine längere Tour deutlich günstiger als einen Bagster-Sitzbank 😀

    []

    • Das Sitzkissen interessiert mich ebenfalls! Unhabhängig davon ob ich nun mit dem Mietmopped nach Boxberg fahre, oder nicht werde ich darüber auf jeden Fall noch was schreiben, wenn ich es ausreichend testen konnte. Gerade für Endurositzbänke könnte es echt ein Komfortplus sein.

  4. Ist das wirklich am 07.06.? Dann bin ich in einer Zeitschleife gefangen 😉

    Eine anständige Moppedvermietung fehlt wirklich. Aber frag doch mal wirklich Bosch, die hatten in ihrer Mail ja geschrieben, das sie für entstandene Kosten aufkommen.

    []

    • Ich denke ich frage mal bei Bosch nach. Falls es nicht klappt hoffe ich, die Pussydecke war eine gute Investition! 😉

      Und der Termin war natürlich ein Zahlendreher, danke für den Hinweis.

  5. Heiner

    schrob am 20 Jun 2011 um 14:22

    Triumph hat auch ein Mietprogramm, das sind aber auch nur 300 km inklusive, vielleicht fragst du da mal nach.

    []

    • Der nächste Triumph Händler ist leider 100 Km von mir weg. Aber Triumph scheint da wirklich cooler zu sein, die haben nämlich pro Tag 600 Km inklusive. Das ist auf jeden Fall besser als die popeligen Kilometers von Yamaha.

  6. Sven

    schrob am 20 Jun 2011 um 15:34

    Die Vermietung in Hamm soll ganz gut und auch günstig sein. Ein Bekannter hatte sich da schon mal ein Motorrad für den Heimweg (200km/Strecke) geliehen und war recht zufrieden.

    []

    • Hey Sven, das lässt mich hoffen! Danke für die Rückmeldung ich muss mich bei denen unbedingt mal melden und mit denen quatschen, ob das für die Woche klar geht.

  7. Wenn Du nicht so religiös wärst was die Anreise angeht könnten wir ggf. zusammen da runter fahren – aber in Ermangelung eines Straßenmotorrades müsste das per Auto oder (noch schlimmer!) per Bahn geschehen… 🙂

    []

    • Ach, du bist auch da? Das ist ja schön, dann ist ja wenigstens nochjemand aus meiner Blogrolle da. Ich versuch das aber erstmal mit dem Mietmotorrad in Hamm, falls das nicht klar geht, dann würde ich auf das Angebot zurückkommen (außer Zug, das geht gar nicht ;)) – könnten uns dann die Kosten ja teilen. Ich denke wenn wir zu zweit als Motorradfahrer im Autofahren, ist das so gerade noch vertretbar! 😉

    • Jau, will unbedingt den ABS Test machen; finde das Thema „elektronische Fahrhilfen“ als IT-Mensch auf jeden Fall spannend.

      Auch wenn das unter den Fahrern, speziell auf der Rennstrecke, ja doch eher kontrovers diskutiert wird…

      Ich fahre wohl in jedem Falle mit dem Auto, sag Bescheid wenn ich Dich mitnehmen soll. Zur Not passt auch noch ein Motorrad hinten rein, dann kannst Du während der Fahrt darauf sitzen und zumindest behaupten, Du hättest ein paar Stunden im Sattel hinter Dir 🙂

    • Ich wünsche mir gerade bei deinem Kommentar einen „I Like“ Button… muss ich heute Abend mal einbauen! 😀

  8. „Testen werde ich dieses Gelkissen auf jeden Fall, auch wenn es nicht wirklich prickelnd aussieht, aber in einer Kundenbewertung…“

    Du kannst ja noch ein oberamtliches Lammfell drüber schmeißen, dann sieht man vom Hämoridentod nix mehr und du hast noch zusätzlichen Komfort! 🙂

    []

    • Bwahaha, der beste Kommentar ever heute. Weil: Ich habe gestern auf dem Mittelaltermarkt in Dortmund ein weißes Lammfell für genau diesen Zweck gekauft. Kein Witz! Gedankenübertragung! 😀

  9. Benni

    schrob am 20 Jun 2011 um 22:55

    Ich habe aber schon angeboten das Motorrad für eine Testfahrt zu mieten…. Den Preis bekäme ich dann bei einem Kauf erstattet. Hab mich dann spontan für was anderes entschieden.

    []

  10. Also ich weiß ja nicht wo das Problem bei denem Händler da lag. Aber wir haben die Vertretung für Suzuki, Yamaha und den Piaggio Konzern.

    Bei uns ist das kein Problem was die Mietpreise angeht. Wir hatten letztens erst den Fall das Jmd ein Motorrad für ne 1400km Tour brauchte. Er musste ein Teil für seine Firma aus Braunschweig holen. Dh morgens hoch und Abends wieder daheim sein. Da haben wir auch was am Preis gemacht.

    Ich würd sagen, dein Händler ist einfach verdammt unflexibel und teuer noch dazu.

    []

    • Danke für die Rückmeldung, Pierre. Schön, dass es auch Händler gibt, die da entgegenkommender sind.

  11. Grmpfl. Bin krank und kann leider nicht mitkommen.

    Wünsche Dir viel Spaß, gutes Wetter, einen informativen Tag und natürlich sturzfreie An- und Abreise…

    []

    • Mich hat’s heute auch hingerafft, aber mir geht’s heute Abend schon etwas besser. Wenn ich morgen aus dem Bett komme fahre ich aber hin. Schade, dass du nicht dabei bist, wäre bestimmt witzig geworden…

  12. Pingback: Aprilia Mana 850, die Unberührbare – ein Intensivtest, Das Motorrad Blog

  13. Pingback: Voll für den Arsch: Gelkissen für die Motorrad Sitzbank, Das Motorrad Blog

  14. Pingback: Ein besonders dreister Fall von Content-Klau :-(, Das Motorrad Blog

  15. Frank

    schrob am 24 Nov 2011 um 17:43

    Ich war auch mit der Miet-Yamaha auf dem Louis-Pussydeckchen (die Kundenbewertung las sich imo bei mir etwas anders, aber das kann täuschen) bei Bosch zum ABS testen. Ist doch das normalste der Welt. Wahrscheinlich sind wir uns auch alle über den Weg gelaufen.

    []

  16. heike

    schrob am 16 Dez 2011 um 23:23

    ich kenne die fa. yamaha aster in menden im schönen sauerland.

    wenn ich ein abs testen möchte , frage ich mich , ob es richtig ist eine strecke 400km und nach ca.4,0 std. auf der autobahn (wenn dieses dann vom zeitauffand gelingt) , und dann relativ entspannt über die Dosenbahn blasen zu können ??? wo ich auch mal in der Kurve reinlangen kann , um zu sehen was passiert , die richtige entscheidung ist.

    eine probefahrtmaschine ist für probefahrten und nicht für evtl. schnelle autobahnfahrten gedacht ( bitte nicht vergessen , dass probefahrtfahrzeug ist nicht dein eigentum und versicherung insp. , unterhaltung und abnutzung muß der händler zahlen).

    mann sollte über kostendeckung mal darüber nachdenken.

    mfg

    []

    • Hallo Heike,

      du hättest den Artikel nicht nur überfliegen sollen: Ich habe nicht ein Motorrad gemietet, um mit diesem ein ABS zu testen, sondern ich habe ein Motorrad gemietet, um entspannt über die Dosenbahn zu einem Event zu fahren, wo ich mit völlig anderen Motorrädern auf einem abgesperrten Gelände ABS Systeme von Bosch testen konnte. (Näheres erläutern die Pingbacks in den Kommentaren weiter oben…)

      Zur Kostendeckung: Willst du mir jetzt ernsthaft erklären, dass bei 800 Km Kosten von 300 € entstehen? Das ist Quatsch und nur weil die Verträge und die Preisstruktur sowas nicht hergibt, gibt es dennoch die Möglichkeit da entgegen zu kommen.

      Nichts gegen die Firma Aster, die Werkstatt ist gut, die Angestellten freundlich und nett, aber in Spezialfällen schneint da eine gewissen Unflexibilität zu existieren.

      Ich habe ein Motorrad dann übrigens bei Kawasaki Schnock in Soest gemietet, der mir – nachdem ich auch ihm mein Vorhaben erklärt habe – preislich entgegen gekommen ist und nur die Hälfte der 300 € verlangt hat – mit 150 € war ich dabei.

      Ergo: Geht doch. Man muss nur wollen.

      Gruß,

      Marc