erstinspektion bei der klx 250 1 000 kilometer erfahrungsbericht

Erstinspektion bei der KLX 250, 1.000 Kilometer Erfahrungsbericht

Gestern war ich vor der Arbeit mit meiner kleinen Kawa zur 1.000 Kilometer Erstinspektion bei Motorrad Schnock in Soest. Ich konnte direkt um neun in die Werstatt fahren und es wurde ein Öl- und Ölfilterwechsel gemacht. Dazu habe ich noch einen neuen Kupplungshebel bestellt, obwohl der Verbogene mit Fäustlingen nun eigentlich besser zu bedienen ist als vorher. Vielleicht sollte ich mich nochmal auf die rechte Seite fallen lassen. 😉

Gekostet hat die Inspektion eine Stunde Arbeit und das Material, insgesamt 88 Euro. Da kann ich nicht meckern, zumal die nächste Inspektion erst wieder bei 12.000 Kilometern ansteht. Dazwischen noch einen Ölwechsel, den ich selber machen werde und gut. Ganz schön wartungsfreundlich das kleine grüne Ding.

Auch mit dem Verbrauch der KLX 250 bin ich sehr zufrieden, bei längeren Vollgasfahrten nimmt sie rund 3,5 Liter Sprit auf 100 Kilometer zu sich, bei gemäßigtem Fahren nur 3,4 Liter. Das bedeutet: 1.000 Kilometer fahren kostet ungefähr 50 € – ziemlich genial. Auch die Fahrleistungen sind, nach dem die Kawa nun halbwegs eingefahren ist, besser geworden. Wenn du den 250er Motor auf Drehzahl hälst, dann beschleunigt die Maschine bis 100 Km/h durchaus zügig. Nun, ein Porschekiller ist sie nicht gerade, aber für den Opel- oder VW-Proll der neben dir an der Ampel steht und nicht akzeptieren will, dass du so oder so schneller weg bist, reicht es dicke. Erwähnenswert ist noch, dass sich auch der Klang der Maschine durch das Einfahren verbessert hat. Sie ist nicht mehr ganz so leise, oder ich habe mich an die Flüstertüte einfach gewöhnt.

Ansonsten waren die ersten 1.000 Kilometer – bis auf den Sturz – echt unspektakulär, tanken fahren, tanken fahren, ab und zu mal nach dem Öl schauen, sich freuen, dass kein Öl verbraucht wird, die übliche Kettenpflege, das war’s. Die Reifen haben noch satt Profil, ich denke 5.000 Kilometer könnten mit den Stollen drin sein, was für Cross-Reifen okay ist. Abwarten, Benzin verbrauchen.

Sehr gefällig an der Maschine ist vorallem das geringe Gewicht, nächste Woche soll es ja schneien, da wird sich zeigen, ob ich nicht doch besser wieder auf’s Ural Gespann umsteige.

Abgestempelt unter , , ,
13 Leute haben was dazu gesagt und 4101 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

13 Antworten

  1. In Bezug auf die Flüstertüte… ich glaube, man wird einfach sensibler 😉

    []

  2. Solch ein Verbrauch macht sie doch echt zum Mopped für den tägl. Weg zur Arbeit. Su bist mit der Kawa quasi da, wo VW mit seinem 3L Auto immer hinwollte 😉

    []

  3. Hallo, ich bin ganz happy, dass ich deine Seite gefunden habe, weil ich mich total für die KLX interessiere.

    Denkst du, man kann damit eine Dauergeschwindigkeit um die 100km/h auf Landstraße halten? Wie hoch dreht sie in org. Übersetzung bei 100?

    Ich suche eine leichte Maschine zum Endurowandern. Meine KTM hatte zwar viel Power, aber war immer noch zu schwer.

    Bitte schreib viel über die KLX, ich verschlinge deine Berichte. Gibt es eine vernünftige Gepäckbrücke dazu?

    Viele Grüße aus Kiel,

    Svendura

    []

    • Hallo Svendura,

      eine Reisegeschwindigkeit von 100 ist problemlos möglich, außer es geht stark bergauf, dann macht sich die geringe Leistung schon etwas bemerkbar und es geht mit 90 der Berg hinauf. Bei 100 Km/h dreht die KLX ca. bei 6.500 U/min, wobei der Begrenzer soweit ich weiß bei 10.500 anfängt. Ich bin auch schon 115 mit der Maschine gefahren, war kein Problem.

      Das Gewicht ist in der Tat total angenehm, die Maschine ist z.B. auch auf Schnee und Eis noch gut zu händeln, weil sie einfach so leicht ist. Übertreiben darf man es bei solchen Verhältnissen natürlich nicht.

      Eine vernünftige Gepäckbrücke für ein Topcase gibt es von Hepco & Becker. Ich habe auch irgendwo in einem Shop ein Trägersystem für die Gobi Koffer gesehen, falls es mal weiter weg gehen soll, leider finde ich aber den Link im Moment nicht mehr.

      Gruß,

      Marc

  4. Ich glaube ein Verbrauch von unter 4 Litern auf 100 km wäre in Sachen Autos ein Verkaufsschlager. Da kommt bisher wohl nur der VW Lupo ran, der wohl wirklich kaum mehr als die angepriesenen 3 Liter braucht.

    []

  5. Ich habe gestern meine neue KLX250 beim Händler abgeholt und natürlich bin ich begeistert von dem leichten, wendigen Motorrad.

    Bezüglich des Einfahrens: Die ersten 800 Km wird eine Höchstdrehzahl von 4.000 U/min angeraten, bis 1.600 Km dann 5.000 U/min. Das ist ja langsamer als 70 km/h. Puh, hartes Brot.

    Wie hast du, bzw. wie haben andere das gehandhabt?

    Gruß, Svenja

    []

    • Hallo Svenja,

      die Angaben sind richtig, aber etwas überzogen. Fahr einfach ganz normal, vermeide nur die Höchstdrehzahlen. Die KLX also nicht aggressiv fahren, sondern entspannt. Bis 100 auf der Landstraße im 6. ist auch in der Einfahrzeit kein Problem. Ich habe die KLX bereits recht früh gefordert und es war kein Thema, ich hab 0 Ölverbrauch.

      Interessant ist übrigens auch, dass die KLX nach der Einfahrzeit immer besser laufen wird und dann so bei 2.000 – 3.000 Kilometer deutlich besser geht, als am Anfang. Ich denke das liegt daran, dass sich das Getriebe mit der Zeit einfährt. Kenne das von meiner Enfield.

      Gruß,

      Marc

  6. Danke für den Tipp. Sie hat jetzt erst 70km auf dem Tacho. Gestern war nur kurz abholen angesagt. Aber heute gehe ich auf Tour, um möglichst schnell die Inspektion hinter mich zu bringen. Im September soll es auf eine große Tour gehen, Schweden, Finnland, Norwegen. Da kommt mir auch der große 7,7l Tourentank gerade recht 🙂

    Ab wann hast du die Einfahrzeit als abgeschlossen betrachtet? Nach der 1.Insp, oder erst nach 1.600 Km?

    Viele Grüße,

    Svenja

    []

  7. Also nach 500 Kilometern kannst du anfangen schonmal was höher zu drehen, aber kein Dauervollgas. Das würde ich erst so ab 1.000 nach der 1. Inspektion machen. So richtig eingefahren ist sie aber erst mit 2.000 Km – aber wie gesagt, ist kein Problem, einfach easy going bis 1.000 und die KLX läuft super.

    Reichweite ist übrigens 180 – 200 Kilometer, dann wirds echt eng. Ich tank immer so spätestens bei 160, habe dann aber meist noch mehr als einen Liter im Tank. Nur so als Tipp, wenn du nach Skandinavien reist.

    Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß auf deiner Tour! Entspann dich gut und schalte mal vom Alltag ab!

    Gruß,

    Marc

    []

  8. Ich bin jetzt 5.000 km mit der KLX gefahren und bin richtig begeistert von ihr. Der Verbrauch hat sich bei 3,3 Litern eingependelt. Kein Ölverbrauch.

    Ich habe die Kette immer schön gefettet und musste sie bisher noch nicht ein einziges Mal nachspannen. Auch meine Urlaubstour, die aber nach Frankreich und nicht nach Schweden ging, hat die KLX über 3.050 km gut überstanden.

    Und du hattest völlig Recht: Alleine an langen Steigungen und beim Überholen hätte ich gerne etwas mehr Leistung, aber so wichtig ist das auch nicht. Der Motor läuft so wunderbar geschmeidig, ist schön leise und das Getriebe schaltet sich super.

    Ich bin zufrieden.

    Viele Grüße, Svenja

    PS: Die neue Gepäckbrücke, die ich über eBay in den USA bestellt habe, ist wirkich groß und stabil.

    []

  9. Kann ich absolut bestätigen, ich habe jetzt knapp über 10.000 runter und die Kette ist erst das zweite Mal nachgespannt, absolut dankbares Motorrad. Das Getriebe empfinde ich auch als erstklassig.

    Und mit dem PowerCommander und dem Leistungsabgasgedöns fährt die KLX nochmal besser.

    Ich kanns nur immer wieder sagen: Tolles Brot- und Butter-Mopped.

    Allein die Sitzbank sagt auf langen Touren meinem Hintern nicht so zu, die werde ich noch aufpolstern lassen, aber sonst: Super Motorrad!

    Ich hab übrigens die Metzeler Enduro 1 drauf, kann ich sehr empfehlen, für leichtes Gelände absolute ausreichend und auf der Straße wirklich guten Grip, auch bei Nässe!

    Ciao,

    Marc

    []

  10. Jörg

    schrob am 16 Sep 2012 um 17:01

    Mich interresiert die Kawasaki auch.Ich bin 1,84 Meter groß?,ist das noch OK,das mit der schmalen Sitzbank ,hatte ich schon gelesen.Ich würde mir das Teil gebraucht kaufen,

    GRuss

    Jörg

    []