einsatz led blinker

Einsatz von LED Blinkern

Letzte Woche war es mal wieder soweit: Ich habe während der Fahrt ein Teil von meiner Enfield verloren. Diesmal war das das Glas vom Blinker hinten links. Wie unvorteilhaft. Also kam ich auf die grandiose Idee, dass ich mir aus dem Zubehör einfach LED Blinker kaufe, da diese haltbarer sind und das lästige Birnenwechseln entfällt. LEDs halten eben einfach ewig.

Also bin ich nach der Arbeit bei Polo vorbeigefahren und habe mir 2 Chromblinker mit LEDs zugelegt. Zuhause beim dranbasteln musste ich dann leider feststellen, dass ich den Blinkern zwar ein Leuchten, aber dies leider ohne Unterbrechung entlocken konnte. Die kurze Nachfrage im Enfieldforum ergab, dass mein Blinkrelais die LED Blinker nicht versteht, weil diese viel zu wenig Leistung aufnehmen. Ein LED Blinker hat nämlich nur 2 Watt, hingegen die Blinkerbirnchen 10 Watt.

Nun gibt es 2 Möglichkeiten um die Blinker wieder zum Frequenzleuchten zu bringen: Lastwiderstände die so gewählt sind, dass sie die Last von 2 Watt wieder auf 10 Watt erhöhen, oder ein lastunabhängiges Blinkrelais.

Die Sache mit den Lastwiderständen fand ich irgendwie doof. Zum einen weil damit sinnlos Energie verbraten wird, zum anderen, weil die gängigen Lastwiderstände für 21 Watt ausgelegt sind und nicht für 10. Also blieb mir nur noch die Möglichkeit ein lastunabhängiges, also ein Blinkrelais, das immer funktioniert, egal was man dranhängt, zu installieren.

Also am nächsten Tag nochmal bei Polo reingehüpft und nach so einem Relais gefragt: “Zweipolig oder dreipolig?”

“Äh, ja… keine Ahnung. Ich denke mal dreipolig. Hab’ da sowas gelesen mit Masse am Rahmen anschließen oder so.”

“Dann brauchste dreipolig.”

Gesagt, getan. Nach dem Probieren aller Verkabelungskombinationen hatte ich dann auch raus welches Kabel wohin gehört, dass die Masse in der Mitte ist und dann blinkte es wieder. Dann habe ich noch ein wenig rumgebastelt, so dass das neue Relais nun ähnlich und so sicher befestigt ist, wie das Alte. Das erste Bild zeigt, wie das neue Relais verbaut ist. Und LED Blinker sind wirklich zu empfehlen: Die sind nämlich richtig hell.

Relais Blinken

Wer also ebenso LED Blinker verwenden möchte: Gleich das lastunabhängige Blinkrelais mitkaufen, Kostenpunkt: 10 Euro. Der Einbau ist zwar nicht so einfach wie ein Lastwiderstand, aber die Investition lohnt sich.

Abgestempelt unter , , , , ,
6 Leute haben was dazu gesagt und 1379 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

6 Antworten

  1. Ich habe an meiner Duc jetzt auch LED Blinker, nachdem es mir die Glühlampen immer kaputt vibriert hat. Aber ich habe Lastwiderstände verwendet.

    [Antworten]

  2. Hi Olli,

    ist halt immer die Frage wie “Standardmäßig” das Mopped ist. Bei der Enfield hätte ich aufgrund der unüblichen 10 Watt Blinkerbirnchen mir selbst ein Paar Lastwiderstände basteln dürfen, da war es einfacher das Relais zu wechseln – zumal die Elektrik der Enfield ja wirklich ziemlich überschaubar ist.

    Gruß,

    Marc

    [Antworten]

  3. LED-Blinker an einer Enfield – das nenne ich mal ein Zusammentreffen der Generationen… naja, hauptsache es blinkt!

    Dein “Dope”-Kennzeichen ist ja ein ziemlich Knaller… 🙂

    [Antworten]

  4. DO-OF 63 war schon weg! 😉

    Und falls einer wegen den LEDs an der Enni meckert kann ich immer noch sagen: “Die sind viel heller, wegen der Sicherheit und so…” 😀

    Aber immerhin sind sie aus echtem Chrom und nicht wie die alten aus lackiertem Plastik…

    Gruß,

    Marc

    [Antworten]

  5. Jozef

    schrob am 22 Sep 2007 um 23:25

    Hi,

    ich hab das lastunabhängige Blinkrelais gekauft,dein Rat befolgt und alles hat super geklappt. Ich bin DIR sehr dankbar. Seit paar Tagen habe ich um Rat gebeten und war verzweifelt. Aber jetz ist mein BANDIT mt LED wieder flott.Noch mal danke.

    rura

    [Antworten]

  6. Gefällt mir serh gut. nicht schlecht.

    Gruß, max

    [Antworten]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>