das dieselmotorrad ruckt in greifbare nahe

Das Dieselmotorrad rückt in greifbare Nähe [Update]

Gleich werde ich Achim anrufen und fragen, ob er Zuhause ist. Wenn er mir das bestätigt fahre ich mit der KLX los und sehe mir seine Enfield Diesel mit Lombardini 440er Motor an. Tüv müsste gemacht, aber sonst gibt’s bei der Maschine denke ich keinen Haken. Die 440er Lombardinis laufen sehr zuverlässig und sind sehr wartungsarm, da die Ventile nicht eingestellt werden müssen: Hydrostößel machen es möglich.

Die Leistung der Lombardini ist ähnlich wie der auf Hatz bassierende Umbau von Jochen Sommer. Mit 11 PS nimmt die 440er Fahrt auf und beschleunigt bis auf ca. 100 Kilometer pro Stunde.

Achim selbst kenne ich schon lange durch die Enfieldszene und durch’s Forum. Ich glaube ich habe in zum ersten Mal vor 5 Jahren auf dem Dieseltreffen in Hamm kennengelernt. Über meinen Twitter-Account hat er erfahren, dass ich eine Diesel Enfield suche und sich bei mir gemeldet und mir seine Maschine angeboten. Da der Preis so fair ist, dass ich sogar meine Benzin Enfield behalten und vielleicht im Winter instandsetzen könnte, würde ich seine 440er wirklich gerne übernehmen.

Das wäre auch schön, weil die Diesel dann in der Großfamilie der Enfieldverückten bleibt.

Nur noch ein kleiner Schritt zur Verwirklichung eines Traums. Ich hoffe es klappt.

Update:

Nächsten Samstag hole ich sie ab. Was für eine geile Schüssel!

Abgestempelt unter , , ,
5 Leute haben was dazu gesagt und 799 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

5 Antworten

  1. Olti

    schrob am 17 Jul 2010 um 20:15

    Aaah, geil!

    Ich bin schon gespannt auf deine Erfahrungen mit der Diesel-Enfield.

    [Antworten]

  2. Glückwunsch zum Neuerwerb und Hydrostössel sind ja auch ne feine Sache 😉

    [Antworten]

  3. Geile Sache!

    Zum Diesel gucken müsstest Du dann aber nach Sümmern kommen. Ich glaube nicht, dass ich die SR so schnell fit bekomme!

    Bin gerade am leidlichen Thema “Heckfender”!

    Würde am liebsten erstmal den originalen weiter benutzen, um Geld zu sparen und schnell (diesen Sommer noch) mit der SR unterwegs sein zu können. Viele Winter zum modifizieren und weiter bauen werden (erfahrungsgemäß) kommen.

    Dann steht noch die Lösung des Sattel-Problems an und schon könnte es fast los gehen. ***bruuuuuum

    [Antworten]

  4. Danke, danke.

    @Reen: Ich arbeite bei der KDVZ, sollte also kein Problem sein, mal in Sümmern vorbeizuschauen. Kennst du eigentlich meinen Bruder, der wohnt auch in Sümmern (Sascha Schieferdecker)?

    Gruß,

    Marc

    [Antworten]

  5. Musste erstmal googeln, was das KDVZ ist. Hatte zwar ne Ahnung (die Richtige), war mir aber nicht sicher. Deinen Bruder kenn ich nicht. Ich komme zwar aus Sümmern, lebe aber seit meinem mehrjährigen Aufenthalt in Siegen jetzt in Hennen.

    Meine Moppeds stehen aber in Sümmern. 🙂

    Es gibt übrigens erste Bilder und Berichte zum Umbau im Blog 😉

    [Antworten]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>