caferacer to go

Caferacer to go

Ich habe Urlaub und was mache ich? Na, klar! Am XJ 650 Low Budget Caferacer arbeiten. Was sonst! Hier einfach mal anstatt langem Blabla ein paar ziemlich unscharfe Bilder direkt aus der Garage. Eins sei noch gesagt: Wenn das Teil fertig ist, dann weiß ich, da steht ein ziemlich pornöses Motorrad. Fuck yeah, es wird einfach ein geiles Teil!

Abgestempelt unter , ,
6 Leute haben was dazu gesagt und 978 haben das bereits gelesen.
Ich will das weitergeben: Tweet Facebook Share

6 Antworten

  1. Sieht schonmal gut aus!

    Welche Farbe soll er mal kriegen?

    []
    • Die Farbe wird „auf Hochglanz poliertes Metall“… also keine Farbe. 🙂
      Der Rahmen bleibt schwarz.

  2. Interessantes Projekt! Aber eine Frage hätte ich mal dazu: Ich meine, dass ist doch ein Stahltank, oder? Hast du keine Bedenken, dass der ohne eine schützende Lackschicht zeitraffermäßig wegrostet?

    []
    • Kann man ja ölen, oder mit Wachs konservieren. Ist kein Problem, wenn man dran bleibt und das Metall entsprechend pflegt. Aber für mich macht das auch den Reiz aus. Blanker Stahl. Ich mag’s.

  3. Dann hätte ich da noch einen kleinen Tip zu (ist mir wg. einem ähnlichen Projekt über den Weg gelaufen): Leinölfirnis! Angeblich haben die alten Rittersleut ihre Rüstungen damit gegen Rost geschützt, trocknet wohl glasklar aus und bildet eine Luftdichte Schutzschicht.

    []
    • Hallo Ralf! Danke für den Tipp, hätte ich auch selbst drauf kommen können, weil ich neulich erst überlegt hatte, da unsere alte Holztreppe mit zu behandeln. Ist ja irgendwie logisch, dass es auch bei Metall hilft… 🙂