bremse

Bosch Motorrad ABS Infotag – das Bosch ABS System der Version 9

Vor einiger Zeit war ich, wie ja bereits schon in einem Video zu sehen war, auf einer Infoveranstaltung bei Bosch in Boxberg, wo die nächste Generation des Bosch ABS Systems speziell für Motorräder vorgestellt wurde. Ich war leider ein wenig zu spät, weil ich mich mal wieder ein wenig auf der Landstraße verfahren hatte und platzte in den ersten Vortrag von Tobias Fluck, der die technischen Details und die Weiterentwicklungen des neuen ABS vorstellte. Ich will gar nicht lange drum herum reden: Das System hat jetzt einen Schräglagen- und einen Beschleunigungssensor und das finde ich gut! Und noch besser: Es ist eine Funktion vorgesehen, mit der sich das ABS auch abschalten lässt, z.B. wenn es auf die Rennstrecke geht.

Ein Problem bei einigen anderen ABS war, dass manche zu früh die Bremse öffnen, oder dass eine Bremsung mit ABS in Schräglage zum Abflug führen konnte, denn das Motorrad entwickelt dann ein sehr starkes Aufstellmoment. Und was es heißt, wenn sich das Motorrad aus voller Schräglage plötzlich aufrichtet, kann sich wohl jeder vorstellen: Wir fahren schön gerade aus in den Gegenverkehr, wahlweise auch in die Leidplanke, oder wir lernen mal, wie sich ein Highsider so in echt anfühlt. Doof also, da ist mir ein Lowsider lieber. Und das die EU nun bald ABS für Motorräder vorschreiben will, das macht das ganze natürlich nicht besser. Herr Dr. Gleich vom MojoMag hat ja auch bereits etwas dazu geschrieben, worin auch viel Wahrheit liegt. Die ABS Pflicht darf nicht dazu führen, dass irgendwelche graupigen System in die Motorräder integriert werden, nur damit eine gesetzlich vorgegebene Richtlinie möglichst kostengünstig erfüllt wird. ABS macht nur Sinn, wenn es wirklich perfekt funktioniert und vorallem die Gefahren, die durch den Einsatz eines ABS entstehen können, eliminiert werden.

(weiterlesen …)

Abgestempelt unter , , , ,
17 Leute haben was dazu gesagt und 979 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

Notoperation an der Bremsanlage der XJ vor der Twitaly Tour

Twitaly - Motorradtour 2.0Scheiße. Ganz große Scheiße. Es ist gestern und ich fahre von meiner Wohnung zu Steffi, als kurz hinter Balve die Vorderbremse anfängt grauselige Geräusche zu machen und an einer Stelle zu schleifen. Mit einem großen “FUCK OFF! Nicht jetzt, nicht hier, nicht heute” im Hirn lasse ich mich ausrollen und schaue mir die Sache an. Nichts zu erkennen, ist ja logisch. Was kann das sein? Radlager? Bremsscheibe? Bremskolben? Egal, ich muss erstmal weiter. Nach einigen hundert Metern verschwindet der Effekt wieder und ich nehme mir vor die vordere Bremse erstmal nicht mehr zu benutzen, denn wenn die totalblockiert, dann lege ich mich ab. (weiterlesen …)

Abgestempelt unter , , , , ,
14 Leute haben was dazu gesagt und 1452 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share