blogosphare

Kurvenräubern mit Honda, wheelen mit den Mopeten

Vor einigen Tagen erhielt ich einen Anruf von Aaron Lang, der sich bei Honda um die Motorrad PR kümmert. Er fragte mich, ob ich nicht Lust hätte im April in den Spessart zu kommen, um die aktuelle Honda Modellpalette ausgiebig und im Feldversuch zu testen. Der Anruf hat mich wirklich gefreut, denn es ist sehr begrüßenswert, dass ein Motorradhersteller dieses seltsame “Web zwo Punkt null Blog Dings” aufgreift und versucht dies in eine Marketingkampagne bzw. einen Pressetermin zu integrieren.

Das bestätigt mich einerseits als Blogger nicht alles falsch zu machen, andererseits kann ich so auch meinem eigenen Anspruch gerecht werden meinen Blog nicht als Konkurrenz zu den seriösen Zeitschriften zu sehen, sondern lediglich als sehr persönliche Ergänzung einiger Themen rund um das Motorradfahren. Insofern freue ich mich bereits auf den Termin im Spessart: Es wird viel zu berichten, viel zu fotogafieren geben und bestimmt auch Spaß machen. Logischerweise werde ich auch jede Menge twittern und so hoffentlich einen sehr direkten Einblick in die Veranstaltung geben können.

Besonders schön: Dennis, vom Moppedblog und Jochen Vorfelder von moto1203 sind wie es aussieht auch vor Ort. Da ich Jochen nur über das Internet kenne, freue ich mich besonders einen persönlichen Kontakt knüpfen zu können.

Eine Woche später gibt es dann direkt wieder etwas interessantes zu bloggen: Ein Wheelie-Lehrgang bei Lothar Schauer im Rahmen von Mopeten TV. ErnieTroelf und Pistonpin, vielleicht einigen bekannt von der #Twitaly Tour 2009, sind auch mit von der Partie. Neu dabei: König Bert – Troelfs Kumpel, Nachbar und bekennender K100 Fahrer. Und sogar Dennis vom Moppedblog kommt aus dem hohen Norden angereist, um die hohe Kunst des Einradfahrens zu erlernen.

Auf den Kurs, der von allen bisherigen Teilnehmern im Netz in höchsten Tönen gelobt wird, bin ich sehr gespannt, denn geübt wird auf 125ern mit 16 PS. Es geht also nicht um Powerwheelies, sondern um Stuntfahren. Ob ich das hinbekomme?

Es wird ein interessanter April, ich freue mich schon, auch weil ich wegen einer wichtigen Wahlkampfveranstaltung letztes Wochenende ein Enfield Treffen sausen lassen musste.

Schönen Saisonstart übrigens. Fahrt vorsichtig, es liegt teilweise noch massenhaft Split auf den Straßen.

Abgestempelt unter , , , , ,
6 Leute haben was dazu gesagt und 280 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

Motorrad SPAM Blog “ridexperience” von Alex Ride

Tja, traurig, aber wahr, nun wird die doch eher überschaubare Szene der Motorradblogger vom ersten kommerziellen Firmen Blog beeinträchtigt. Im Blog “ridexperience” schreibt ein gewisser Alex Ride mehr oder minder Plump für die Firma Metzeler und die Vorzüge ihrer Produkte. Dagegen ist erstmal nichts zu sagen, es ist ja eigentlich sogar erfreulich, dass Firmen, die mit dem Thema Motorrad zu tun haben, endlich mal das sogenannte Web 2.0 entdecken.

Was im Web 2.0 allerdings gar nicht gut ankommt, dass muss Herr Alex Ride wohl noch lernen: Spammen geht gar nicht. Ich habe von Mr. Ride bereits mehrfach unerwünschte E-Mails erhalten, die als persönlicher Newsletter aufgemacht waren. Und bereits mehrfach habe ich sehr freundlich per E-Mail darum gebeten, mich aus dem Verteiler zu löschen, da es auf der Webseite selbst keine Möglichkeit gibt sich irgendwo auszutragen – wobei ich mich nicht erinnern könnte, mich irgendwo eingetragen zu haben.

Nun habe ich heute erneut eine dieser unerwünschten Werbemails erhalten und ich muss sagen: Langsam nervt es mich ziemlich an. Opt-In Jungs, schonmal gehört? Da reagieren einige Leute echt allergisch und Metzeler ist ja nicht der einzige Reifenhersteller den es so gibt, capiche?

Ich weiß schon, warum Blogger lieber unter sich bleiben und von den kommerziellen Firmenblogs nicht viel halten… weil die wohl die Netiquette nicht lesen und nur so tun, als könnten sie web zwo punkt null.

Abgestempelt unter ,
9 Leute haben was dazu gesagt und 261 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

Noch zwei Wochen bis zur Abreise nach Italien

Und endlich hat unsere Tour dank Ernie einen anständigen und zeitgemäßen Titel: Twitaly. Da die Idee zur Tour ja auf Twitter geboren wurde passt das einfach wie Arsch auf Eimer. Auch ein kleines Logo hat Ernie gebastelt, dass ich nun noch ein wenig für meine Bedürfnisse angepasst habe, eye candy muss sein! 😉

Twitaly - Motorradtour 2.0

(Orischinal: Download als FireWorks PNG mit Vektorobjekten, zur freien Verfügung)

Ich find’s schön und werde es benutzen, wenn ich mein Blog für die Tour etwas umbasteln werde. Einen Tag bevor wir losfahren werde ich ein “Twitter Fenster” über den normalen Inhalten anbringen, so dass die Tour hier auf dem Blog, oder natürlich bei Twitter mitverfolgt werden kann.

Wer bereits einen Twitteraccount hat und nicht nur meine Tweets abonnieren will, sondern auch die von Ernie, Alexander und Stephan, der “folgt” einfach den folgenden Accounts auf Twitter: ErnieTroelf (Ernie), pistonpin (Alexander) und vjstpehan (Stephan). Ich bin über das Profil “motorradblogger” abonnierbar.

Der Beitrag war jetzt ein wenig nerdig, aber so ist das halt wenn man eine Motorradtour über die modernen Medien organisiert… macht aber auch Spaß, ist ein spannendes Online wie Offline Projekt.

Über ein paar Links aus der Blogosphäre zu unserem Tourenprojekt würde ich mich übrigens freuen. 🙂

Abgestempelt unter , , ,
Eine Person hat was dazu gesagt und 97 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

So eine Bloggergeschichte… Touren gen Italien

Twitter ist ja schon eine feine Angelegenheit um sich in einer Gruppe mittels Kurznachrichten auszutauschen. Vor ein paar Monaten meldete ich mich bei Twitter an und traf schnell auf mir bekannte Macher von Weblogs zum Thema Motorradfahren: Stephan von Mopeten.TV, Dennis vom MoppedBlog, Alexander von Abgeschweift und Ernie Troelf von Handwaschpaste kam später auch noch dazu. Ein kleines Mininetzwerk von Leuten mit ähnlichen Interessen also.

Und irgendwann vor ein paar Wochen schrieb der Ernie der eigentlich Patrick heißt dann mal, er wollte genitalien gen Italien Reisen und zwar mit dem Mopped. Darauf fragte Alex, ob er alleine zu reisen plante, oder vielleicht noch etwas Begleitung suchte. “Hm, Gruppe wäre schon netter”, darauf der Ernie und da ich sehr gerne und auch schon einige Male in Italien war – aber noch nie mit dem Motorrad – bekundete ich ebenfalls mein Interesse. Zu guter Letzt meldete sich dann noch Stephan, der ebenfalls dabei wäre.

Dann ging es um die Terminfindung – was auch online erledigt wurde – und die Woche vom 04.07. bis zum 12.07. als Reisezeitraum festgelegt. Alex installierte dann noch ein geschütztes Wiki, wo wir schonmal einige mögliche interessante Reiseziele eintrugen, die später dann in GoogleMaps verfügbar gemacht wurden. Tourenplanung 2.0 sozusagen. Schon irgendwie cool.

Tja, also werden 4 Motorradfahrer, die sich eigentlich fast nur über das Internet kennen und ihre 3,5 Alteisen – eine MZ Baghira, eine Yamaha SR 500, eine Suzuki GS 400 E und eine Yamaha XJ 650 – das Land jenseits der Alpen bereisen. So richtig geplant wo es denn überhaupt hingehen soll haben wir noch nicht, aber wird sind ja spontan und uns wird schon was schönes einfallen. Ich werd das Blog während der Zeit in den Twittermodus schalten und ein wenig berichten, was so passiert.

Anspruchsvoll wird die Tour aber in jedem Fall: Nicht wegen den Streckenabschnitten, nö, wegen der komischen Gesetze der Italiener. 😉

Kumpels, Moppeds, Zelten, Grillen, Bier trinken – gehört alles meine Lieblingsbeschäftigungen. Ich freu mich schon.

Ciao!

Abgestempelt unter , , ,
7 Leute haben was dazu gesagt und 237 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share