auf zu neuen ufern

Auf zu neuen Ufern

Manchmal ist es richtig einen Schritt zurück zu machen, gerade in Zeiten, wo du keine Zeit hast. Ich jedenfalls komme im Moment zu nichts, es fehlt mir nicht nur an Zeit, sondern auch an Kraft, dabei müsste ich einiges an der Ural machen, einiges an der FZR, ein bischen was an der XJ und ganz viel an der Enfield. Und weil mich das irgendwie nervt werde ich meinen Fuhrpark nun drastisch reduzieren und die Enfield in etwas völlig neues verwandeln.

Die Ural, die FZR und die XJ stehen ab sofort zum Verkauf, um mit dem Geld den Umbau der Enfield zu einem Dieselmotorrad finanzieren zu können. Ja richtig, meine Enni wird einen Hatz Motor bekommen, es führt kein Weg daran vorbei. Ich habe nicht die Zeit und nicht die Lust mich mit dem 500er Benzinmotor rumzuärgern, auch wenn es sehr toll ist einen solchen Langhuber mit mächtig Dampf zu fahren, aber das mit dem Gleitlager da unten drin ist einfach ein epischer Fehler. Da hole ich mir später lieber mal eine alte 350er Enfield.

Ich biete die anderen Motorräder nun hier im Blog gerne allen Interessenten an, auch wenn ich mir davon nicht viel Erfolg verspreche. Dafür lässt sich aber die Geschichte der Motorräder hier im Blog sehr gut nachvollziehen, ich habe nämlich immer alle wichtigen Sachen zu einem Beitrag gemacht.

Zur Ural 650 BJ 92 [VERKAUFT!]

  • TÜV läuft diesen Monat aus
  • Fliehkraftregler sollte getauscht werden
  • Bremse vorne muss gemacht werden (ausdrehen)
  • Steckerverbindung zum Beiwagen muss erneuert werden (Stecker hat Wackelkontakt)
  • Ansonsten durch meine sinnvollen Ergänzungen sehr alltagstaugliches Fahrzeug (Dell`Orto Vergaser, Chinesenzündspule, NGK Stecker und Zündkabel, Einzelgaszug, wartungsfreie Batterie, …)
  • Kilometerstand ~14.000
  • FESTPREIS 1.000,- €

Zur Yamaha FZR 1000 (2LA) BJ 87 [VERKAUFT!]

  • Vergaser muss gereinigt werden (läuft untern rum nicht gut, vermutlich Dreck aus dem Tank gezogen)
  • TÜV muss neu
  • Reifen müssen neu (habe aber noch 2 Felgen mit Reifen hier liegen, also einfach die drauf für den TÜV)
  • Diverse Ersatzteile sind dabei: Auspuff mit Krümmer komlett, 2 Felgen inkl. Bereifung, Kettenblatt, Sitzbank, diverse Kleinteile
  • Nichts für Anfänger! Schwarzmatt muss man mögen!
  • Kilometerstand ~70.000
  • FESTPREIS 1.000

Zur Yamaha XJ 650 (4K0) BJ 82

  • Irgendein Arschloch fand es lustig mir eine Schraube in den Hinterreifen zu drehen, der Reifen muss geflickt werden (könnte ich zur Not noch machen lassen, dann kann sie ohne Anhänger überführt werden)
  • Vorderreifen ist bald dran
  • Bremskolben vorne sollten bei Zeiten mal ausgetauscht werden, der war ja rostig, ist aber von Schmiddi und mir wieder überarbeitet worden
  • Sonst ein Super-Alltagstauglicher Tourer, tut am meisten weh den zu verkaufen, auch wegen dem Schuh Koffersystem 🙁
  • Das Ding ist einfach nur ein geiles Fahreisen, Ölwechsel, Fahren, Ölwechsel, Fahren, …
  • FESTPREIS 1.000 (Schmerzensgeld und weil die Maschine im Originalzustand ist, auch die Lackierung ist original!)

Falls jemand interessiert ist: m_schieferdecker@hotmail.com oder m.schieferdecker@piratenpartei-nrw.de – ich gebe gerne detaillierter Auskunft über die von mir zum Privatverkauf angebotenen Maschinen. Telefonnummer steht im Impressum.

Ich hoffe es wird respektiert, wie schmerzhaft es für mich war, diesen Beitrag zu schreiben. Gerade die XJ! *seufz*

Abgestempelt unter , , , , , ,
13 Leute haben was dazu gesagt und 458 haben das bereits gelesen.

Ich will das weitergeben:

Tweet
Facebook
Share

13 Antworten

  1. Ein radikaler Schritt…

    Ich leide ein wenig mit Dir.

    Gibt’s die XJ eigentlich mit Glocke? ;o)

    [Antworten]

  2. sell0r

    schrob am 26 Feb 2010 um 18:02

    Kopf hoch. Weniger ist oft viel mehr.

    [Antworten]

  3. Ich finde das den richtigen Schritt. Mehr als 2 Moppeds zu beschrauben ist nicht wirklich einfach und fahren will man die Dinger ja auch irgendwann.

    Bin schon auf den Enfieldumbau gespannt.

    [Antworten]

  4. Ich wünsche Dir viel Glück beim Verkauf der Moppeds. Leider habe ich zur Zeit nicht die Mittel, dich von der FZR zu erlösen 😉

    [Antworten]

  5. Kann das gut nachvollziehen. Habe mich gerade schweren Herzens von meiner Honda Hawk getrennt, und werde auch meinen Silverwing Scooter zur Adoption freigeben. Mein Herz schlägt ja auch für die Brit-Moppeds. Bin gespannt, was Du aus der Enfield machen willst.

    Cheers from Canada, SonjaM

    [Antworten]

  6. @Ernie: Klar die Glocke ist mit dabei. Gehört doch zur Fahrzeughistorie sowas! 🙂

    @Stephan: Genau so siehts aus. Als ich alleine war, hatte ich mehr Zeit, aber jetzt mit unserer Patchworkfamily. 😉

    Es ist aber auch so, dass ich einfach wirklich mal was neues brauche, ich denke es werden spätestens in ein paar Jahren wieder Moppeds dazukommen. Dann werde ich aber etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Toll wäre eine alte richtig tolle 350er Bullet und eine neue 750er Ural. Aber das ist Zukunftsmusik. Erstmal brauche ich nun die Kohle für den Dieselumbau. Das wird spannend. 🙂

    [Antworten]

  7. Au ja, das tut weh.

    Hab auch 5 Mopeds laufen, aber zum Glück nicht so schraubbedürftig. Trennen kann ich mich grad von keinem.

    Ich wünsch Dir viel Glück beim Verkauf!

    murmel

    [Antworten]

  8. Wir müssen reden – wegen dem Ural-Gespann …

    [Antworten]

  9. Die Ural ist verkauft. Hat sich jemand kurz nach Erstellen des Posts gemeldet (aus dem Enfield Forum), konnte euch leider nicht auf dem laufenden halten, weil ich eine saumäßige Erkältung habe.

    Gruß,

    Marc

    [Antworten]

  10. JRMaier

    schrob am 15 Mrz 2010 um 08:14

    Hi Marc,

    als alter XJ-ler kann ich zwar nicht nachvollziehen, warum du gerade die 650er verkaufen willst, aber rein intellektuell ist es logisch wenn die Enfield umgebaut werden soll.

    Hast Du dann während der Umbauzeit den irgendwas 2-rädriges zum Fahren?

    Leider hab ich weder Platz noch Geld um deiner XJ650 eine neue Heimat zu geben.

    Schöne Grüße

    Jürgen

    [Antworten]

  11. Oha, mutiger Schritt. Der Hatz-Motor hat natürlich etwas … Aber mit En(d)field tu’ ich mich sehr schwer. Mein Altvorderer hat vor zehn Jahren mal zwei Stück aus Madras importiert. Das Beste an dem ganzen Paket war eigentlich die Verpackung aus Holz, in dem die beiden Maschinen angekommen sind. Das war super und steht hier nun als Regal bis in alle Ewigkeiten, denke ich. Die Maschinen? Pff … eine ist Kernschrott, die andere wird ständig beschraubt. Glücklich ist damit keiner geworden.

    [Antworten]

  12. Hi! Harte Entscheidung mit der XJ- wohl wahr-

    aber die Zukunft liegt im Sommer:

    Bei 1-2-do.com z.B. wird grade über Motorräder und Sommerwagen geposted- http://tinyurl.com/yc56qcd – Ist vielleicht für den einen oder anderen interessant 🙂

    Beste Grüße,

    Art

    [Antworten]

  13. Respekt zu solch einem Fuhrpark. Noch mehr Respekt zu deinem Vorhaben mit dem Dieselumbau. Bin gespannt wie du damit voran kommst!

    [Antworten]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>